Modesonntag Numero 7


Mehr als nur Fetzen #2

 

Der heutige Modesonntag handelt davon, dass Mode nicht nur T-shirts in eurem Kleiderschrank sind, sondern das hinter alldem ein Handwerk steckt das oft unterschätzt wird.

Da ich selbst in eine Modeschule gehe und versuche zumindest einigermaßen das Schneiderhandwerk zu lernen, kann ich durchaus behaupten einwenig von diesem Handwerk zu wissen. Wer meinem Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich Mode als mehr als nur Textilien und Trends ansehe sondern auch als die Möglichkeit sich auszudrücken oder sogar als Kunst. Um meine Aussage noch zu unterstreichen wird mein Post von einer Fotostrecke begleitet in der ich euch einzelne selbstgemachte Teile in einem Gesamtoutfit zeige.




Wie viel Arbeit hinter einem selbstgefertigten Kleidungsstück steckt, wird in Zeiten von H&M und Primark oft vergessen.  Eine Naht oder eine andere Linienführung kann das ganze Kleidungsstück auf den Kopf stellen kann, aber das verstehen oder wissen die meisten gar nicht.

 


Neue Mode zu erschaffen ist wie Architektur nur das diese Konstruktion immer in Bewegung ist und an das Individuum angepasst sein sollte.  Ein gut angepasster Schnitt bildet somit quasi den Rohbau des Bauwerks. Die Fassade des Hauses ist mit der Entscheidung über Farbe und Struktur des Stoffes vergleichbar. Die Inneneinrichtung ist dann noch die Kirsche auf dem Eis und mit der Qualität der Mode gleichzusetzten. All diese Faktoren sind entscheidend ob uns ein Kleidungsstück passt oder
gefällt.




"Cut in dressmaking is like grammar in Language."

Bis Sonntag, 

Eure Christl 

Kommentare

Beliebte Posts