Modesonntag Numero 2

Ungeschminkte Schönheit oder Mut zur Hässlichkeit?


Bist du krank?

Nein?!

Du schaust aba nd gut aus...

Sorry bin ungeschminkt.


Ich denke jeder von euch da draußen kennt diese Szenen. Wir reden hierbei nicht von Faschingsmakeup sonder um den ganz normalen Make up Look. So gut wie jedes weibliche Wesen ab dem Alter von circa 14 Jahren legt sich schon mal eine Schicht Make up auf.

Warum überhaupt?
Warum wir uns überhaupt schminken ist etwas rätselhaft. Vielleicht um uns abzuheben unsere unsicherheiten gekonnt zu Überdecken um uns einzureden können, dass wir nicht so schlecht ausschauen würden.

Um vielleicht noch die Aussage zu bekräftigen hat der Blogpost auch eine kleine Fotostrecke.  Denn es ist etwas anderes darüber zu schreiben wie Selbstbewusst ich nicht bin und dann kann ich mich nicht ungeschminkt vor der Kamera zeigen.



Akzeptiert zu werden ist vielen von uns wichtig, das ist irgendwie auch verständlich. Aber das viele ihr Selbsbewusstsein nur auf das äußere reduzieren, verstehe ich einfach nicht. Außen hui, innen pfui? Ist es das was trendig ist, wonach wir suchen?

Ungeschminkt sein und sich trotzdem wohlfühlen. Das passt für viele Frauen nicht in einen Satz. Dem Klassenkollegen zu gefallen, den Kellner ein Lächeln zu schenken und dem Typ der gegenüber sitzt einen Blick zu zu werfen? Für die meisten mit natürlichen Look, unvorstellbar. Weil wir uns unsicher fühlen, oder weil wir uns einfach nicht wirklich wohlfühlen ohne die Makeup Maske?
So sein zu können wie wir wirklich sind, ist doch viel mehr Wert als irgendeine Foundation auf einem Kunsthaarpinsel, oder?

In diesem Thema sollten wir einfach alle mal an uns selbst denken. Ich schminke mich wann ich will und nur weil ich mir gefallen will und nicht irgendjemanden anders. So ist es einfach.

Das ist doch wohl die Hauptsache, das wir entscheiden können wie und wann wir uns wohlfühlen, oder nicht?

Kommentare

Beliebte Posts